Viele erfreuen sich über einen schneereichen Winter. Doch jene Menschen, die mit Schneeschieber, Streusalz und Fräse bewaffnet den Schneemaßen Herr zu werden versuchen, ist es eher eine stressige Angelegenheit als ein Vergnügen.

 

Wenn man zusätzlich noch in einem Gebiet wohnt, wo es Frau Holle mit der weißen Pracht zu gut meint, kommt man beim Kampf schnell an seine Grenzen. Genau für solche Zwecke ist eine Fräse ideal, sie ist der kraftvolle Held, welcher den Weg freiräumt.

Wie arbeitet eine Schneefräse?

 

Die Fräse ist dann das ideale Mittel, wenn über mehrere Tage starker Schneefall stattgefunden hat. Mit einem Schneepflug oder Schneeschieber kommt man nicht mehr weit. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Altschnee vorliegt, dieser ist härter und nasser als neuer Schnee, dementsprechend braucht es viel mehr Kraft, um diesen zu entfernen.

 

Das Grundprinzip jeder Fräse ist gleich. Der Schnee wird zunächst über eine drehende Fräse, die auch als Förderschnecke bezeichnet wird, an der Front ins Innere des Gerätes befördert. Anschließend wird der Schnee im hohen Bogen durch den Auswurfkamin ausgeworfen. Bei dem System und der Art des Antriebs zeigen sich die Unterschiede.

 

Welche Schneefräse ist die Richtige?

 

Welche Fräse die beste ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Größe der Fläche und der Untergrund sind dabei die entscheidenden Größen. Doch auch die Raumbreite und die Schneehöhe müssen berücksichtigt werden.

 

Wenn man es hauptsächlich mit Pulverschnee zu tun hat, reicht eine Elektroschneefräse. Muss man häufiger nassen Schnee und große Mengen beseitigen, kann eine leistungsstarke Benzin-Schneefräse die bessere Wahl sein.

 

Die meisten Schneefräsen lassen sich mit allerhand Zubehör ausstatten. Scheinwerfer, Handgriffheizung, Schneeketten oder Anbau-Schneeschieber sind nur einige wenige Zubehörteile, die auf dem Markt angeboten werden.

 

Schneeaufwurf und Leistung

 

Jede Fräse bietet eine andere Auswurfweite. Wichtig ist, dass man auf eine ausreichende Weite achtet, damit man nicht mehrfach arbeiten muss. Im Idealfall lässt sich die Weite individuell einstellen.

 

Die Leistung des Gerätes spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, da die Power bestimmt, wie schnell man mit der Arbeit fertig ist. Eine ideale Fräse zieht einen buchstäblich hinterher und erledigt die Aufgabe so gut wie alleine. Umso breiter die Fräse ist, desto mehr Schnee kann auf einmal entfernt werden.

Leave a Reply